Samstag, 15 Februar 2014 20:16

Revell Queen Mary 2

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Boxart Boxart Revell

Revell Bausatz Nr. 05227

Das Original

File:Hamburg (DerHexer) 2011-08-13 39.jpg

Quelle: Wikipedia / DerHexer

Sie ist ein Passagierschiff der Superlative. Mit 150.000 BRT ist die Queen Mary 2 der Cunard Line. eines der größten, längsten, höchsten und prachtvollsten Passagierschiffe das je gebaut wurde. Sie kann bis zu 2.620 Passagiere aufnehmen sowie 1.253 Mann Besatzung und besticht durch ein stilvoll Luxuriöses Ambiente, ausgedehnte Promenadendecks und luxuriöse Unterbringung - dreiviertel der Kabinen haben einen Balkon. Die Queen Mary 2 bietet weiterhin zehn Restaurants, das weltweit erste schwimmende Planetarium und die größte Weinkollektion auf See. Ihre Länge beträgt sage und schreibe 345 Meter. Die Höhe von 72 Metern wird durch 14 Passagierdecks gefüllt; damit ist sie höher als die Freiheitsstatue oder London Tower. Sie ist das erste Schiff ihrer Klasse seit lndienststellung der Queen Elizabeth 2, das wieder als Transatlantik-Verbindungsschiff gebaut wurde. Mit ihrem langen, eleganten und Widerstandsfähigem Rumpf, dem leistungsstarken Antrieb wurde sie speziell für Transatlantikfahrten konstruiert; von Europa (Southampton, England) nach Nordamerika (New York) in 6 Tagen. Die Queen Mary 2 wird durch vier Rolls-Royce/Alstom Mermaid Elektromotoren-Aggregate (Leistung je 21,5 MW) angetrieben, jedes wiegt beinahe 300 Tonnen. Die elektrische Versorgung für den Antrieb und den Hotelbetrieb wird durch vier Dieselmotoren und zwei Gasturbinen gewährleistet, die insgesamt 12 DMW erzeugen. Mit 86 MW Standard Antriebsleistung kann das Schiff eine Geschwindigkeit von mehr als 29 Knoten erreichen und ist damit eines der schnellsten Passagierschiffe die je in Dienst gestellt wurden. Das Konzept für die Queen Mary 2 entstand nach dem Erwerb der legendären Cunard Line durch die Carnival Corporation im Mai 1998. Carnivals Vorstand, Micky Arison, initiierte die Entwicklung des neuen Schiffes. Stephen Payne, Carnivals Chef-Architekt und Gerry Ellis, Direktor für den Schiffsneubau bei Carnival waren verantwortlich für das Design. Nach einer zweijährigen Entwicklungsperiode wurde der Auftrag am 6. November 2000 an Alstom Chantiers de l'Atlantique in St. Nazaire vergeben. Die Queen Mary 2 lässt die Aura des goldenen Zeitalters der Seereisen aus den 30er Jahren wieder erwachen, als Ozeanreisen groß in Mode kommen. Ihre großen stilvollen Innenräume spiegeln den Luxus der schwimmenden Paläste wieder, wie z. B. den der Queen Mary oder der Normandie. Alle Passagiere der Queen Mary 2 können diesen Luxus im großzügigen und komfortablen Innenbereich erleben und nachempfinden. Der Hauptspeisesaal, das Britannia Restaurant erstreckt sich über 2 Ebenen sowie die gesamte Breite des Schiffes und gehört zu den größten Publikumsräumen die jemals an Bord eines Schiffes gebaut wurden. Die Queen Mary 2 wurde am 22. Dezember 2003 an die Cunard Line übergeben. Nach einer kurzen Über-führungsfahrt traf sie am 26. Dezember erstmals in ihrem Heimathafen Southampton ein. Erst nach der Überwinterung in der Karibik nahm das Schiff im April 2004 den regulären Transatlantikdienst auf. Die Queen Mary 2 setzt die Tradition der Nordatlantikreisen fort und trägt somit zum Fortbestand der Ära der Ozeanreisen bei, die bereits für beendet erklärt wurde.

Quelle: Revell Bauanleitung

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
  • Erhalten am: Samstag, 15 Februar 2014
Gelesen 775 mal Letzte Änderung am Montag, 18 Januar 2016 20:58

Medien

German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 129 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« Dezember 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Verzeichnis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok