Mittwoch, 10 Dezember 2014 00:00

E.Jan Driver figure "Jochen Rindt" standing

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Artikelbild Artikelbild scalearist.de

E.Jan Artikel Nr. EJP859

Das Original

Jochen Rindt 1968

Bildquelle: Wikipedia

Karl Jochen Rindt (* 18. April 1942 in Mainz; † 5. September 1970 in Monza) war ein Automobilrennfahrer, Formel-1-Pilot und mehrfacher Grand-Prix-Sieger. Als Waise mit deutscher Staatsangehörigkeit wuchs er bei seinen Großeltern in Graz auf und startete als Rennfahrer ausschließlich für Österreich. 1970, beim Training zum Großen Preis von Italien in Monza, verunglückte Rindt tödlich. Sein Punktevorsprung in dieser Saison genügte, um als bis heute einziger Fahrer postum Formel-1-Weltmeister zu werden. Nach der Saison 1968 wechselte Rindt zum Team Lotus, das vom Gründer, dem Konstrukteur Colin Chapman, geführt wurde. Lotus war sowohl Titelverteidiger der Konstrukteurswertung als auch Weltmeister mit Graham Hill. Die Saison 1969 verlief jedoch weniger erfolgreich. Beim spanischen Grand Prix in Barcelona verunglückten Hill und Rindt mit ihren Lotus 49, weil die hochbeinigen Heckflügel-Konstruktionen brachen. Rindt zog sich eine Fraktur des Nasenbeins und eine Gehirnerschütterung zu. Er erholte sich zwar schnell von diesem Vorfall, hatte aber mit Seh- und Gleichgewichtsproblemen zu kämpfen. Während seiner Genesung forderte er in einem offenen Brief an die Presse das Verbot von Flügeln an den Fahrzeugen, da diese eine Gefahr für Fahrer und Zuschauer darstellten. Nach der Genesung fand er schnell zu seiner alten Form zurück und lieferte sich Zweikämpfe mit seinem Freund Jackie Stewart, der in dem Jahr Weltmeister wurde. Am Saisonende errang Rindt in Watkins Glen seinen ersten Sieg in einem Formel-1-Weltmeisterschaftslauf. Das Rennen wurde von einem schweren Unfall seines Teamkollegen Graham Hill überschattet, der sich dabei beide Beine brach. Rindt wurde so zur neuen Nummer Eins im Lotus-Team für die Saison 1970. Nach Experimenten mit Allradantrieb (der zweite Platz unter Jochen Rindt beim nicht zur Formel-1-Weltmeisterschaft zählenden Oulton Park Gold Cup Race 1969 war der größte Erfolg für den 4WD Lotus 63) und Gasturbinen 1969 ging Lotus 1970 mit dem keilförmigen Lotus 72 an den Start. Rindt griff auf das Modell 49 aus dem Jahr 1969 zurück und siegte in Monaco, da der führende Jack Brabham in der letzten Kurve (Gasometer) beim Überrunden von Piers Courage in die Strohballen rutschte. Beim Grand Prix von Großbritannien in Brands Hatch siegte Rindt erneut. Dem führenden Brabham ging das Benzin aus und Rindt konnte auf den letzten Metern noch vorbeiziehen. Beim Großen Preis der Niederlande errang Rindt den Sieg im inzwischen weiter entwickelten Lotus 72. Der Sieg war von einem Unfall überschattet, bei dem sein Freund Piers Courage im Fahrzeug verbrannte. Die Formel-1-Fahrer beschlossen daraufhin, für den Großen Preis von Deutschland, der am Nürburgring stattfinden sollte, verbesserte Sicherheitsmaßnahmen zu fordern bzw. diesen wegen der für unmöglich gehaltenen Umsetzung zu boykottieren. Rindt gewann die Rennen in Frankreich und Deutschland, letzteres war nun nach Hockenheim verlegt worden, seiner Heimstrecke. Den Großen Preis von Österreich auf dem Österreichring gewann Jacky Ickx auf Ferrari. Am 30. August 1970, sechs Tage vor seinem Tod, fuhr Jochen Rindt sein letztes Rennen – einen Formel-2-Lauf in Österreich am Salzburgring.

Quelle: Wikipedia

Die Bauteile

  • s_P1040255
  • s_P1040256
  • s_P1040257
  • s_P1040258
  • s_P1040259
  • s_P1040260
  • s_P1040265
  • s_P1040266
  • s_P1040267

Die sehr schöne Figur von E.Jan passt zu dem Ebbro Bausatz des Lotus 72C.

 

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
  • Erhalten am: Mittwoch, 10 Dezember 2014
Gelesen 422 mal Letzte Änderung am Dienstag, 19 Januar 2016 20:37
German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 199 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« Dezember 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Verzeichnis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok