Samstag, 11 April 2015 18:03

Tamiya Ferrari FXX

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Boxart Boxart Tamiya

Tamiya Bausatz Nr. 24292

Das Original

FXX-Programm6.jpg

Bildquelle: Wikipedia / Uwe Rehbein

Der FXX ist ein seriennaher Rennwagen, der 2005 und 2006 vom italienischen Sportwagenhersteller Ferrari in einer Kleinserie gebaut wurde. Er basierte auf dem Ferrari Enzo Ferrari, welcher Ferrari-intern F140 heißt. Der Ferrari FXX wurde mit Hilfe der beiden damaligen Ferrari-Formel-1-Piloten Michael Schumacher und Rubens Barrichello entwickelt. Das besondere an dem Modell ist jedoch, dass auch Amateur-Testfahrer an der Entwicklung maßgeblich beteiligt waren. Der Reifenhersteller Bridgestone entwickelte extra für dieses Auto 19-Zoll-Slicks. Die großzügig dimensionierte Sportbremsanlage mit Keramikbremsscheiben besitzt ein spezielles Kühlungssystem. Der FXX ist ein Einsitzer, jedoch baut Ferrari auf Wunsch auch einen Beifahrersitz ein. Im Gegensatz zum Basisfahrzeug (Ferrari Enzo) ist der FXX nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Er wurde in einer Auflage von 31 Modellen hergestellt, kostete 1,5 Millionen Euro und wurde nur ausgewählten Kunden angeboten. 29 Stück davon befinden sich in privater Hand, der FXX-Prototyp wurde für Jean Todt in Sichtcarbon umgebaut, und das 30. und offiziell letzte Modell war zunächst im Besitz von Michael Schumacher, ist inzwischen aber bei einem neuen Besitzer in der Schweiz. Schumacher hat einen von nur zwei schwarz-lackierten FXX erhalten, allerdings hat sein Fahrzeug keinen weißen Längsstreifen. Außerdem gibt es einen gelben, einen blauen, einen weißen, einen silberblauen und einen silbernen FXX, alle anderen Fahrzeuge tragen die italienische Standard-Rennfarbe Rosso Corsa, wobei ein Wagen mit orange-roter und ein anderer Wagen mit weißer Folie beklebt wurde. Jedem Besitzer eines Ferrari FXX steht es frei, an einer Renn- bzw. Testserie teilzunehmen, dem „FXX Programme“. Die Veranstaltungen fanden 2006 in Homestead, Fuji, Mont-Tremblant, Spa-Francorchamps, am Nürburgring und in Monza statt. Diese Veranstaltungen geben den Besitzern die Möglichkeit, ihre Ferrari FXX auf der Rennstrecke zu bewegen.


Technische Daten: 

Motorbauart: 65°-12-Zylinder-V-Mittelmotor
Hubraum: 6262 cm³
Leistung kW (PS) bei 1/min: 588 (800) bei 8500
Literleistung kW (PS) 93,89 (126,33)
Drehmoment Nm bei 1/min: 686 bei 5750
Trockengewicht (kg): 1155
Radstand (mm): 2650
Spur vorne/hinten (mm): 1660/1650
Getriebe: 6-Gang sequentiell mit Schaltwippen
Beschleunigung 0–100 km/h (s): 2,9
Höchstgeschwindigkeit (km/h): 345 km/h
Tankinhalt (L): 112
Kraftstoffart:  Super
Verbrauch Liter auf 100 km: ca. 35 l (im Rennbetrieb)
Grundpreis (Stand 2005): 1.500.000,- €

Quelle: Wikipedia

Die Bauteile

Mit dem Ferrari FXX ist Tamiya ein hervorragender Bausatz gelungen und hat die Qualität im Maßstab 1:24 auf ein neues Nivau gehoben. Die Spritzlinge sind super, die Auswurfstellen so gut versteckt, dass kaum Nacharbeit von Nöten sein dürfte. Über den Detailreichtum braucht man nicht reden, es fehlt an nichts. Allein der Rahmen dürfte dem Original sehr gut nachempfunden sein und bereitet sicher viel Spaß. Der Bausatz schreit allerdings gerade zu nach Zubehör, Tamiya verweist hier auch gerne auf den seperat erhältlichen Photoätzteilesatz (12616). Witziges Detail am Rande: Die Reifen stammen von den Bausätzen Alfa 155 DTM und dem GT-R. Unverständlich dagegen ist, warum Tamiya immer noch keine Carbon-Fibre Decals präsentiert. Ein echter Nachteil wenn man bedenkt, dass das Originalfahrzeug fast ausschließlich aus diesem Material gefertigt wird. Selbst Revell bietet, was das angeht, mehr. Der Zubehörhandel freut sich und so gibt es die extra Decals z.B. von Studio27 (Artikel Nr. S27CD24004). Ansonsten ist der Bausatz sehr anspruchsvoll und sicher nichts für Anfänger.  

Teileliste:

0004476 A-Teile (rot) Karrosserie
9000033 B-Teile (rot) Karrosserie
9000034 C-Teile (schwarz) Auspuff, Felgen etc.
9002907 D-Teile (schwarz) Rahmen
9000035 E-Teile (schwarz) Interieur
9002909 F-Teile (aluminium) Motor
9000031 G-Teile (klar) Fenster
9000036 L-Teile (klar) Seitenscheiben
4611011 Maschendraht (vinyl)
9482004 Schraubenbeutel
9402282 Reifenbeutel
9442023 Polycaps
1402545 Decalset (a)
1402547 Decalset (b)
1422286 Metal Transfer Sticker
1422252 Maskingaufkleber
1052673 16-seitige Bauanleitung

  • s_P1040768
  • s_P1040769
  • s_P1040770
  • s_P1040771
  • s_P1040772
  • s_P1040773
  • s_P1040774
  • s_P1040775
  • s_P1040776
  • s_P1040777
  • s_P1040778
  • s_P1040779
  • s_P1040780
  • s_P1040781
  • s_P1040782
  • s_P1040783
  • s_P1040784
  • s_P1040786

 

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
  • Tamiya Farben "X": X1, X2, X6, X7, X8, X10, X11, X12, X13, X18, X26, X31, X32
  • Tamiya Farben "TS": TS8, TS29
  • Tamiya Farben "XF": XF-1, XF-2, XF-16, XF-19, XF-53, XF-56, XF-63
  • Erhalten am: Mittwoch, 01 April 2015
Gelesen 596 mal Letzte Änderung am Dienstag, 19 Januar 2016 22:03

Medien

German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 197 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« August 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Verzeichnis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok