Dienstag, 07 Oktober 2014 07:08

Tamiya Morris Mini Cooper Racing

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Boxart Boxart Tamiya

Tamiya Bausatz Nr. 24130

Das Original

File:1968 Morris Mini Cooper S - Flickr - exfordy.jpg

Bildquelle: Wikipedia, Brian Snelson

Der MORRIS MINI wurde im Oktober 1959 vorgestellt und war ein wirklicher Aufbruch im Autostyling jener Zeit. Durch Einsatz einer 2-Kasten Bauweise erhielt man einen 4-sitzigen Kompaktwagen mit einer Länge von ca. 3 Metern, Frontmotor und Vorderradantrieb, um die Fahrerkabine flach zu halten. Ursprünglich hatte er einen 848 ccm, 34 PS Motor, welcher eine Geschwindigkeit von 115km/h ermöglichte. Eine weitere exzellente Neuerung war sein patentiertes “HYDROLASTlK" Aufhängungssystem mit unabhängiger Aufhängung aller vier Räder. Dieses außergewöhnlich gut ausbalancierte Auto war auch auf der Rennbahn erfolgreich, und der berühmte britische Rennfahrer JOHN COOPER frisierte den Motor und stellte ihn der Oflentlichkeit als den MORIS MINI COOPER vor. Eine Reihe von Änderungen begann 1961 mit einem 997ccm, 55 PS-Motor, der durch die 1071 ccm, 67,5 PS-Version abgelöst wurde bis schließlich 1963 der berühmte 1275 ccm, 75PS Wagen herauskam. Die Wettbewerbsversion war als der “WORKS MlNl" bekannt und mit einer 1293 ccm Antriebsmaschine ausgestattet, welche die Anforderungen der 1300 ccm Klasse erfüllte und 91 PS brachte. Der Renn-Mini bewies sein Potential durch erfolgreiches Abschneiden in Rennen der Jahre 1964 & 65. Er gewann den 1967er 1300-ccm-Klasse Titel der BRITISH SALOON CAR CHAMPlONSHlPS (BSCC), im Jahre 1968 den EUROPEAN TOURING CAR CHALLENGE und holte sich im selben Jahr auch wieder den BSCC-Titel. Mit seinen vielen Pisten- und Rallyerfolgen ist der MINI COOPER ein wirkliches Juwel des Motorsports.

Quelle: Tamiya Bauanleitung

Die Bauteile

  • 00001tam24130
  • 0002145
  • 0002146
  • 0002148
  • 0002675
  • 1402263
  • 9002462
  • 9332130
  • 9402049

Dieser Bausatz aus dem Jahr 1993 basiert auf der Straßenversion (24039) von 1983. Der Mini wird voll detailliert dargestellt, inklusive Motor, Aufhängung und Interieur. Die Qualität der Bauteile ist durchweg gut, bei den Chromteilen ist die Schicht etwas dick aufgetragen. Schade ist, dass laut Bauanleitung ein späteres öffnen der Motorhaube nicht vorgesehen ist. Der findige Modellbauer findet hier aber sicher einen Weg, mit ein wenig zusätzlichen Palstikteilen ist es sicher machbar. Ansonsten ist alles sehr stimmig. Ein schönes "kleiner" Bausatz.

Folgende Bauteile sind enthalten:

  • 9332130 (grün) Karosserie
  • 0002675 A-Teile (grün) Unterboden, Dach etc.
  • 0002145 B-Teile (schwarz) Motor, Aufhängung etc.
  • 0002146 C-Teile (chrom) Kühlergrill etc.
  • 0002148 D-Teile (klar) Scheiben
  • 9002462 E-Teile (grün) Felgen etc.
  • 9402049 Reifenbeutel mit 4 Vinyl-Profil-Reifen
  • 1402263 Decals
  • 1052322 10-seitige Bauanleitung

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
  • Tamiya Farben "XF": XF-5, XF-6, XF-8, XF-9, XF-10, XF-11, XF-12, XF-19, XF-27, XF-28, XF-54, XF-55, XF-58, XF-62, XF-69
  • Erhalten am: Mittwoch, 08 Oktober 2014
Gelesen 713 mal Letzte Änderung am Montag, 18 Januar 2016 22:25

Medien

Swiftune Works Mini historic racer
German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 104 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« August 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Verzeichnis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok