Dienstag, 07 Oktober 2014 07:04

Tamiya Volkswagen Golf I Racing Gr.2 "Kamai"

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Boxart Boxart Tamiya

Tamiya Bausatz Nr. 24008

Das Original

 

Der Volkswagen Golf der zum ersten Mal 1974 als Nachfolger des international berühmten Volkswagen Typ 1 "Käfer" erschien, bekam seinen Namen nach dem deutschen Namen für den Golfstrom. lm Gegensatz zum luftgekühlten 4-Zylinder Boxermotor im Heck des Typ 1 hatte der Golf einen wassergekühlten Reihen-4-Zylindermotor (entweder 1093ccm mit 50 PS oder 1471 ccm mit 70 PS und Frontantrieb. Seine Karosserie wurde entworfen von Giorgetto Giugiaro, einem italienischen Designer der auch für viele bemerkenswerte Superfahrzeuge bekannt war. Der Golf war entweder als Zwei- oder als Viertürer mit großer Heckklappe erhältlich. Das bedeutete eine tiefgreifende Veränderung im Vergleich zum Vorgänger in jeder Beziehung. Die Abmessungen des Golf mit einer Länge von 3,70 m und einer Breite von 1,60 m mit seinem praktischen Innenraum, welcher fünf Erwachsene und eine Menge Gepäck aufnehmen konnte, was im Grunde den Konstruktionsprinzipien des Typ 1 folgten. Dazu kam, dass ein normales Fahrzeug mit einem 1 ,5l Motor durch sein geringes Gewicht von gerade mal 800kg eine Höchstgeschwindigkeit von 160km/h erreichen kann. Diese eindrucksvolle Leistung führte dazu, dass der Golf in der europäischen Rennszene häufig genutzt wurde. Er war insbesondere erfolgreich in der Gruppe 2, wo die Rennwagen auf viersitzigen Limousinen basierten. Der Golf in der Gruppe 2 Spezifikation wurde angetrieben durch einen aufgebohrten 1578ccm wassergekühlten 4-Zylindemıotor mit obenliegender Nockenwelle, welcher 173 PS leistete. Diese Gruppe 2 Golf nahmen aktiv an den Rennen der europäischen Tourenwagenmeisterschaft teil.

Quelle: Tamiya Bauanleitung

Die Bauteile

  • 01tam24008
  • 10002104
  • 10002105
  • 10602131
  • 10602133
  • 11402019
  • 19332034
  • 19332099
  • 19402025

Dieser Bausatz ist einer der ersten von Tamiya's 1/24 Serie. Die hier vorliegende Version ist ein Rebox aus dem Jahr 2012. Das Original Modell hatte den damals (1978) üblichen kleinen Motor dabei. So sieht man hier noch das Fach für die Batterien. Als typisches Curbside Modell ist der Golf extrem rudimentär ausgelegt, selbst der Innenraum wird nur grob dargestellt. Immerhin ist eine Fahrerfigur dabei. Dargestellt werden kann mit den Decals z.B. die Version desGolf mit der Startnummer 63, gefahren von Bernd Renneisen und Wolfgang Wolf beim 1000-Km-Rennen auf dem Nürburgring 1977 (gestartet als 26te, Endresultat 30ter Platz, 14 Runden hinter dem Sieger im Ziel). Der Bausatz ist somit ideal geeignet für Anfänger. Lediglich die Lackierung erfordert etwas Erfahrung, da hier für die verschiedenen Farben abgeklebt werden muß.

Folgende Bauteile sind enthalten:

  • 19332099 (weiß) Karosserie
  • 19332034 (klar) Fenster
  • 10002104 A-Teile (weiß) Fahrerfigur
  • 10002105 B-Teile (chrom) Felgen
  • 10602132 C-Teile (schwarz) Interieur
  • 10602133 D-Teile (schwarz) Unterboden
  • 19402025 Reifenbeutel mit 4 Vinyl-Slick-Reifen, 2 Metallnieten und
  • 19442022 10 Polycaps
  • 11402019 Decals
  • 11052026 8-seitige Bauanleitung

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
  • Tamiya Farben "XF": XF-6, XF-7, XF-11, XF-12, XF-13, XF-19, XF-22, XF-28, XF-54, XF-55, XF-60, XF-68, XF-69
  • Erhalten am: Mittwoch, 08 Oktober 2014
Gelesen 663 mal Letzte Änderung am Montag, 18 Januar 2016 22:24

Medien

German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« August 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Verzeichnis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok