Samstag, 27 September 2014 19:52

Belkits Ford Fiesta RS WRC

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Boxart Boxart Belkits

Belkits Bausatz Nr. BEL-003

Das Original

Bildquelle: Wikipedia, Tiago Fernandes

Der Ford Fiesta RS wurde 2011 geschaffen um dem neuen FIA-Regulativ gerecht zu werden. Gleich beim ersten Auftritt in Schweden schien er als Erster, Zweiter und Dritter in der Ergebnisliste auf. Im Debütjahr gab es insgesamt 13 Podest-Plätze. Seit dem Rückzug von Ford aus der WRC am Ende des Jahres 2012 werden die Autos vom ehemaligen Rallye-Partner M-Sport aus Großbritannien betrieben.

Die Bauteile

  • s_P1030495
  • s_P1030496
  • s_P1030497
  • s_P1030498
  • s_P1030499
  • s_P1030500
  • s_P1030501
  • s_P1030502
  • s_P1030503
  • s_P1030504
  • s_P1030505
  • s_P1030506
  • s_P1030507
  • s_P1030508

Belkits ist ein recht neues Unternehmen aus Belgien und hat sich auf Rallyewagen spezialisiert. Bei diesem Bausatz aus dem Jahr 2012 merkt man deutlich, woran sich Belkits orientiert. Die Liebe zum Detail könnte auch von Tamiya stammen. Beim öffnen der Box fällt zunächst einmal auf, dass die Karosserie nicht lose darin liegt, sondern extra in einen kleinen Karton gepackt wurde. Top! Als nächstes sieht man eine Menge Reifen, hier zeigt sich wie weit die Liebe zum Detail geht. Schaut man sich die Profile der Vinyl-Reifen an, sieht man Unterschiede. Dies ist richtig so, setzte doch Michelin bei der WRC Deutschland Rallye zum ersten mal Reifen mit neuem Profil ein, es war auch die erste Asphalt-Rallye in Jahr 2011. Respekt! Beachtet man, dass Belkits sogar Photoätzteile und ein Band für die Hosenträger- und Zurrgurte (das Reserverad muss ja schliesslich gesichert werden) beilegt, dann ist der Preis für diesen Bausatz mehr als angemessen. Die Spritzlinge machen einen guten ersten Eindruck. Belkits lässt in China produzieren und somit ist die Qualität des Plastik nicht mit der von Tamiya vergleichbar. Die Decals machen einen guten Eindruck, hiermit können die Fahrzeuge von Hirvonen/Lehtinen und Latvala/Antilla wie sie bei der ADAC Deutschland Rallye 2011 eingesetzt wurden beklebt werden. Der Fiesta ist als Curbside Modell ausgelegt, somit wird der Motor nur von unten angedeutet. Belkits legt hier mehr Wert auf die Gestaltung des Interieur. Dies ist sehr detailreich. Die Ätzteile für die Schalensitze, Gurte, Haubenverschlüsse und Kühlergrill sind top. Die Klarsichtteile sind extra verpackt und weisen keine Schlieren oder Fehler auf. Die Bauanleitung bedient sich der CAD-Zeichnungen, was Sinn macht. Hier und da muss man sich an die Perspektive gewöhnen. Für die Bemalung gibt Belkits die Farben von Tamiya an, auf der ersten Seite der Bauanleitung findet man eine Tabelle mit Referenznummern von Revell und Humbrol. Als Extra bietet Belkits einen Transkit (BEL-TK001) für die Schotterversion an, so wie auch das Original entsprechend umgebaut wird, sollte es auf eine Wertungsprüfung mit losem Untergrund gehen. Insgesamt macht der Bausatz einen sehr soliden Eindruck, es wird sich zeigen wie gut die Passgenauigkeit ist.

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
  • Tamiya Farben "XF": XF-2, XF-4, XF-5, XF-6, XF-7, XF-10, XF-11, XF-12, XF-17, XF-19, XF-28, XF-50, XF-51, XF-54, XF-69
  • Erhalten am: Samstag, 20 September 2014
Gelesen 938 mal Letzte Änderung am Montag, 18 Januar 2016 22:19

Medien

Review Rally Germany 2011 -- Ford WRC Ford Rally
German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« Juli 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Verzeichnis