Samstag, 05 April 2014 23:15

Tamiya Toyota Corolla WRC

Boxart Boxart Tamiya

Tamiya Bausatz Nr. 24209

Das Original

In seiner langen und bedeutenden Karriere bei den Rallye-Weltmeisterschaften hat Toyota vorwiegend seine Celica als Flaggschiff eingesetzt. 1997 jedoch bescherte ein Regelwechsel in der WRC Toyota die Chance, seine Innovationskraft zu beweisen. Es wurde die Zulassung erteilt, die Grundausstattung von Toyota's weit verbreitetem Serienauto mit Turbolader und Allradantrieb auszustatten, und zusätzlich den Motor ohne Einschränkung abzuändern. Folglich wurde die etwas kompaktere Karosserie des Corolla für die Entwicklung des neuen Rallye-Autos ausgewählt, und die Corolla WRC war geboren. Unter Verwendung von Bauteilen, welchein der Celica versucht und erprobt waren, war die Corolla WRC mit einem vorne eingebauten, 2-Liter, 4-Zylinder 3S-GTE Turbomotor und 4-Radantrieb ausgestattet. Die äußerst zuverlässigen McPherson Federbeine sollten vorne und hinten für eine erfolgsträchtige Radaufhängung sorgen. Darüber hinaus wurde eine Seite der Lenksäule mit einem Schalthebel, genannt "Joystick", für das sequentielle Getriebe ausgestattet, mit welchem das 6-Gang-Getriebe geschaltet wird. Mit hydraulischen Bremsen, welche die Radumdrehungen automatisch abprüfen und einem Mitteldifferential mit angeflanschter Kupplung ist die Corolla WRC bis obenhin vollgepackt mit elektronischen Zubehör. Eine Nummer kleiner als die Celica ist die Corolla WRC hervorragend für die gewundenen Landstraßen einer Rallye geeignet. Die Corolla WRC hatte ihren ersten Auftritt bei der Finnland Rallye 1997, worauf sich ein halbes Jahr Erprobung anschloß, bevor man 1998 voll in die WRC einstieg. Die Haupttahrer Carlos Sainz und Didier Auriol zeigten ihr sieggewohntes Fahrkönnen. 

Quelle: Tamiya Bauanleitung

Zumindest aus der Sicht von Carlo Sainz endete die Saison 1998 eher tragisch. Er ging auf Platz zwei hinter Tommy Mäkinen liegend in die letzte Rallye der Saison, der Rallye Großbrittanien mit nur 2 Punkten Rückstand auf den Kurs. Nachdem der Führende Tommy Mäkinen bei einer Wertungsprüfung auf Oil ins rutschen kam und eine Barriere traf, fuhr der Finne zunächst auf 3 Rädern weiter, musste aber Aufgeben. Nun hätte Carlos Sainz ein vierter Platz gereicht, um Weltmeister zu werden. Auf der letzten Wertungsprüfung hatte er jedoch nur 500m vor dem Ziel einen Motorschaden und viel ebenfalls aus. Somit wurde doch noch Mäkinen Weltmeister.

File:Toyota Corolla WRC 01.jpg

File:Toyota Corolla WRC 02.jpg

Bildquelle: Wikipedia

Die Bauteile

Dieser Bausatz erschien im Jahr 1999. Wie bei vielen Rallyefahrzeugen von Tamiya ist auch bei diesem Modell der Motor nur von unten sichtbar angedeutet. Dafür ist das Interieur hervorragend detailliert und lässt keine Wünsche offen. Die Teile sind alle von sehr guter Qualität, die Profilreifen aus Vinyl entsprechen dem Original von Michelin.Für die Lüftungsgitter liegt ein Nylonnetz bei, welches der Bauanleitung entsprechend zugeschnitten wird. Für die Scheiben sind Maskierfolien beigelegt, die Decals sind sauber gedruckt und auch an die Reifenaufkleber ist gedacht. Mit den Decals werden die Fahrzeuge mit den Startnr. 5 (Sainz/Moya) oder 9 (Auriol/Giraudet) wie bei der 34. Rallye Katalonien in Spanien angetreten sind. Sieger war Didier Auriol. Insgesamt ein sehr schöner Bausatz mit folgende Teilen:

  • 0332253: Karosserie (weiß)
  • 0000185: A-Teile (weiß) mit Unterboden, Käfig, Felgen, Fahrwerksteile etc.
  • 0000186: B-Teile (schwarz) mit Interieur, Auspuff etc.
  • 0000187: C-Teile (klar) mit Scheiben, Scheinwerfer etc.
  • 9402302: Reifenbeutel
  • 1402410: Decals (a)
  • 1402411: Decals (b) 
  • 1402313: Reifendecals
  • 1402412: Maskieraufkleber Scheiben
  • 10-seitige Bauanleitung
  • s_P1000854
  • s_P1000855
  • s_P1000856
  • s_P1000857
  • s_P1000858
  • s_P1000859
  • s_P1000860
  • s_P1000861
  • s_P1000862
  • s_P1000863
  • s_P1000864
  • s_P1000865

 

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
  • Tamiya Farben "XF": XF-2, XF-4, XF-6, XF-7, XF-10, XF-11, XF-12, XF-13, XF-14, XF-19, XF-22, XF-27, XF-28, XF-49, XF-54, XF-69
  • Erhalten am: Montag, 31 März 2014
Gelesen 1249 mal Letzte Änderung am Montag, 18 Januar 2016 21:47

Medien

German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 152 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« September 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Verzeichnis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok