Sonntag, 12 Januar 2014 21:28

Revell Ferrari F50

Boxart Boxart Revell

Revell Bausatz Nr. 07370

Das Original

File:Ferrari F50 Front.jpg

File:Ferrari F50 rear.jpg

Quelle: Wikipedia

Der F50 ist ein Automodell des italienischen Autoherstellers Ferrari. Er wurde zwischen 1996 und 1997 anlässlich des 50-jährigen Firmenjubilums in einer begrenzten Stückzahl von offiziell 349 Fahrzeugen gebaut und nur an ausgewählte Kunden verkauft. Der Neupreis des Fahrzeuges betrug umgerechnet zirka 380.000 Euro. Das Hardtop des Fahrzeugs kann entfernt werden, um es in einen offenen Zweisitzer zu verwandeln. Im F50 steckt viel Formel-1-Technik. Die Karosserie besteht aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff. Hierdurch wird eine enorme Steifigkeit erreicht. Die Reifen der Dimension 335/30 ZR 18 (Hinten) sitzen auf Felgen aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung, die Radnaben bestehen aus Titan. Das Nachfolgemodell des F50 ist der Ferrari Enzo Ferrari, der Vorgänger des F50 ist der Ferrari F40. Der 4,7-Liter-V12-Mittelmotor des F50 leistet 383 kW (520 PS) bei 8500/min und basiert technisch auf dem Formel-1-Motor, der bis 1993 von Ferrari verwendet wurde. Gegenüber dem Formel-1-Motor wurde die Höchstdrehzahl des Motors von 15000/min auf 8700/min abgesenkt und der Hubraum vergrößert. Der 12-Zylinder-Motor mit einem Motorblock aus Grauguss ist als V-Motor mit einem Winkel von 65° aufgebaut. Der Motor hat eine Bohrung von 85 mm und einen Hub von 69 mm. Er arbeitet mit einem Verdichtungsverhältnis von 11,3:1. Die aus Leichtmetall geschmiedeten Kolben wurden von der Firma Mahle produziert. Die Pleuel sind aus Titan geschmiedet. Der Motor hat fünf Ventile pro Zylinder (drei Einlass- und zwei Auslassventile). Die Kraft wird über ein manuell geschaltetes Sechsganggetriebe auf die Hinterachse übertragen. Die Bremsanlage ist mit innenbelüfteten Scheibenbremsen ausgerüstet. An der Vorderachse werden Scheiben mit einem Durchmesser von 355 mm verwendet, an der Hinter-achse mit 335 mm. Die Bremsanlage ist vom Hersteller Brembo. Der F50 war ab Werk mit einteiligen Magnesiumrädern mit Zentralverschluss ausgestattet. An der Vorderachse sind Felgen in der Größe 8,5 × 18 mit Reifen der Größe 245/35 ZR 18 eingebaut, an der Hinterachse Felgen in der Größe 13,0 × 18 mit Reifen der Größe 335/30 ZR 18. Ab Werk gab es Reifen von Goodyear und Bridgestone. Das Leistungsgewicht beträgt 2,53 kg/PS und ist wegen des schwereren und größeren Motors etwas höher als beim Vorgängermodell F40.

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
Gelesen 812 mal Letzte Änderung am Sonntag, 17 Januar 2016 16:20
German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 150 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« September 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Verzeichnis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok