Donnerstag, 18 April 2013 20:31

Tamiya Porsche Turbo RSR Type 934 "Jägermeister"

Boxart Boxart scaleartist.de

Tamiya Bausatz Nr. 24328

Das Original

File:934 RSR Jägermeister.jpg

 

Der Porsche 934, auch Porsche Turbo RSR genannt, ist ein GT-Rennwagen, der von 1976 bis 1977 auf Basis des Porsche 930 produziert wurde. Private Rennteams setzten das nach dem FIA-Reglement der Gruppe 4 aufgebaute Fahrzeug bis 1986 in der Sportwagen-Weltmeisterschaft, der 1. Division der Deutschen Rennsport-Meisterschaft (DRM) und der von der nordamerikanischen IMSA veranstalteten GT-Serie ein. Von 1976 bis 1982 fuhr der Porsche 934 im 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Anfänglich war der 934 in der DRM und der IMSA-GT-Serie sehr erfolgreich und erzielte regelmäßig Platzierungen unter den ersten drei. Mit Aufkommen des leistungsstärkeren Porsche 935, einem Gruppe-5-Fahrzeug, war der 934 kein Aspirant auf Gesamtsiege mehr. Er wurde fortan nur noch von kleineren Teams und Amateur-Rennsportlern eingesetzt.

Quelle: Wikipedia

Die Bauteile

  • s_DSCN2868
  • s_DSCN2869
  • s_DSCN2870
  • s_DSCN2871
  • s_DSCN2872
  • s_DSCN2874


Etwas überraschend kam die 1:24 Variante des Max Moritz Jägermeister Porsche 934 von Tamiya 2013 auf den Markt. Der große 1:12 Bruder erschien schon 1976. Es ist nicht das erste mal, dass Tamiya Modelle in 2 Maßstäben anbietet, dieser 1:24 ließ dann auch lange auf sich warten. Zur Zeit scheint es einen Trend hin zu mehr Curbside Modellen zu geben. So ist auch dieser Bausatz, eine komplette Neuentwicklung, ausgelegt. Als großer Fan der sonst sehr detaillierten Modelle von Tamiya war ich hier doch enttäuscht. Etwas mehr Details, speziell beim Motor, hätte ich mir schon gewünscht. So macht der Bausatz eher einen "mal schnell auf den Markt geschmissen" Eindruck. Schade eigentlich. Nichts desto Trotz ist dieser Bausatz in typischer Tamiya Qualtät. Die Box enthält neben der Karosserie gerade einmal 4 Spritzlinge, 1 in orange mit der Bodengruppe und den Aufhängungsteilen, 1 in schwarz mit dem Interieur, 1 in chrom mit den Felgen und 1 mal die Klarsichtteile. Die Decals sind in top Qualität, allerdings fehlen hier Sponsoren (Shell) und vor allem die Reifendecals. Überhaupt muss man sagen, dass bei aktuellen Neuauflagen unglaublich viele Sponsoren fehlen. Die ganzen Tabak-Hersteller fehlen (Lotus 79 als extremes Beispiel, kein JSP) Linzensrechte hin oder her, mir kommt es auf darauf an, das Original so genau wie möglich darstellen zu können. Wenn man dafür immer teuer die Decals extra kaufen muss, ufert der Gesamtpreis eines Modells  langsam aus. Tamiya hat bei diesem Bausatz jedoch Photoätzteile beigefügt, welche einen sehr guten Eindruck machen. Hier lassen sich die Japaner nicht lumpen. Die Karosserie braucht etwas Schleifarbeit, hier sind leichte Nähte wegzuschleifen. Fummelig wird sicher das abkleben der im Original schwarzen Anbauteile (Stossfänger). Der Bausatz ist also nur bedingt für Anfänger geeignet, auch wenn vielleicht mit den Curbside Modellen versucht wird, hier mehr Klientel zu gewinnen.

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
Gelesen 2392 mal Letzte Änderung am Samstag, 16 Januar 2016 09:42
German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 133 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« September 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Verzeichnis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok