Donnerstag, 18 April 2013 20:24

Tamiya Ford Zakspeed Capri Gr. 5 WÜRTH

Boxart Boxart Tamiya

Tamiya Bausatz Nr. 24329

Das Original

wuerthcapri

Die deutsche Rennsportmeisterschaft (DRM) wurde von den 70er Jahren bis Mitte der 80er Jahre ausgeschrieben und wurde im Jahr 1977 von den Gruppe 5 Rennwagen dominiert, der so genannten „Silhoutten-Formel“ die um die Weltmeisterschaft für Fahr-zeuge des Baujahres 77 und jünger ausgetragen wurde. Das Starterfeld der DRM wurde in zwei Gruppen eingeteilt, die Gruppe 1 mit einem Hubraum über 2L und der Gruppe 2 für Fahrzeuge bis zu 2L. Der Ford Zakspeed Capri Turbo trat 1978 das erste Mal in der Division 2 an. Der Rennwagen basierte auf dem originalen zweitürigen Ford Capri, wobei das deutsche Zakspeed Team (ein langjähriger Partner von Ford) umfangreiche Veränderungen vomahm. Der Antrieb des Rennwagens bestand aus dem 1427ccm Ford BDA 4-Zylinder Reihenmotor mit zwei obenliegenden Nockenwellen, welcher 375PS leistete. Dieser war eingebaut in einen leichten Aluminium Rohrrahmen und wurde nomalerweise in Formel 2 Rennen verwendet. Wenn der Hubraum mit dem Tuıbofaktor von 1,4 berechnet wurde erlaubte es das Reglement in der Division 2 zu starten, obwohl der Motor 375 PS leistete. Die niedrige und breite Silhouette der Karosserie war das Resultat umfangreicher Windkanalversuche und das Fahrzeug wog gerade 790kg, wobei die Radaufhängung und die Bremsen leichtere und verstärkte Versionen derer des Gruppe 5 Escort waren. Der Ford Zakspeed Capri zeigte einen vielversprechenden Auftritt beim Sieg im Finale der Saison 1978. Ein Versprechen das eingehalten wurde, in dem das Fahrzeug die Rennklasse im Jahr 1979 dominierte. 1981 starteten drei Capris in der Gruppe 2, von dem einer mit den Farben des Automobil Zulieferers Würth lackiert war. Der von Würth gesponserte Ford Zakspeed  Capri Turbo eroberte die Meisterschaft in eindrucksvoller Weise, als der Wagen von Klaus Ludwig 10 von 13 Rennen für sich entscheiden konnte.

Quelle: Tamiya Anleitung

Einen Walkaround zum Würth Capri, aufgenommen im Technikmuseum Sinsheim, findet man HIER.

Der Bausatz

Der Gr.5 Capri erschien bei Tamiya zum ersten mal 1979 in der "Mampe" version, dann 2004 noch einmal in der "D&W" Version. Geändert wurde an dem Bausatz nichts. Damals waren die Modelle von Tamiya für den Einbau eines kleinen Elektromotors vorbereitet. Dem geschudet ist auch das Design des Modells. Die Aufhängung ist nicht so genau, die Spurstange hat Zähne zum einrasten der Lenkposition. Eine Motornachbildung ist nur von unten angedeutet. Das Interieur ist spartanisch, allerdings ist eine Fahrerfigur dabei! Ähnlich wie bei dem Porsche Jägermeister wurde hier nicht viel Wert auf viele Details gelegt. Für ein Curbside Modell ist es aber sehr gut. Der Bausatz besteht aus 3 Spritzlingen, der Karosserie, der Bodenplatte, den Gummireifen, einer Stahlachse und den Decals für Karosserie und Reifen. Dieses Kit wurde auf der Spielwarenmesse in Nürnberg 2013 vorgestellt, mit am Stand war das Original zu sehen. 

  • DSCN0755
  • DSCN0756
  • DSCN0757
  • DSCN0758
  • DSCN0759
  • DSCN0760
  • DSCN0761
  • DSCN0762
  • DSCN0763
  • DSCN0764

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
  • Erhalten am: Dienstag, 19 Februar 2013
Gelesen 1617 mal Letzte Änderung am Samstag, 16 Januar 2016 09:42

Medien

Zakspeed Capri Würth Youtube
German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 152 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« September 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Verzeichnis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok