Dienstag, 14 Juli 2015 19:27

Tamiya Brabham BT50 BMW Turbo

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Boxart Boxart Tamiya

Tamiya Bausatz Nr. 20017

Das Original

BT50 01


Brabham, der Formel 1 Weltmeister von 1981, liess sich auf ein neues Wagnis ein, es wurde beschlossen, mit BMW zusammen zu arbeiten. BMW sollte einen neuen Turbomotor herstellen und ging aus zwei Gründen mit Brabham zusammen. Der erste Grund war die Beziehung mit jemanden, der Einfluss auf die Formel 1 hatte und zweitens war BMW am technischen Knowhow des Chefdesigners von Brabham, Mr. Gordon Murray, interessiert. Bernie Ecclestone, der Besitzer von Brabham, gab Murray den Auftrag, ein Chassis um diesen kleinen und kompakten Motor mit vier Zylindern und DOHC, 1,5 Liter, zu konstruieren. Das Ergebnis war ein extrem leichtes, aber extrem schnelles Rennfahrzeug. Nach so vielen erfolgreichen Jahren mit dem Ford-Cosworth Motor, der einfach, zuverlässig und nicht teuer war, wechselte das Brabham Team nicht komplett auf den Wagen mit dem BMW Turbomotor um, sondern es wurden beide Fahrzeuge, der BT49 und der BT50 in der Rennsaison 1982, gefahren. Es ist ganz natürlich, dass eine neue Maschine Kinderkrankheiten hat, aber bereits im 5. Rennen, dem Kanadischem Grand Prix in Montreal, gewann die Kombination Brabham / BMW im BT50, Es zeigte sich, dass der kleine Motor die gleiche Kraft wie die V-6er besitzt. Mit dem Ladedruck von 1,8 Atü bringt der BMW Motor 570 PS bei 11000 Umdrehungen. Die Rennsaison 1983 bringt viele neue Regeländerungen in Bezug auf Turboladedruck, Ground Effekt und Gebrauch der Seitenschürzen etc, aber Mr. Ecclestone's Brabham Team wird versuchen, wieder die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Sie wussten, dass es bald neue Regeln für die Turbomotoren geben wird und es wäre besser, 1982 nicht zu gewinnen, aber wenn die neuen Regeln bestehen, haben sie bereits Erfahrungen mit dem kleinen Motor gemacht. Nelson Piquet, der Weltmeister von 1981 auf Brabham, hatte 1981 und 1982 zwei grosse Unfälle. Dank der robusten Konstruktion der BT49 und BT50 jedoch keine grösseren Verletzungen. Andere Fahrer erlitten schlimme Verletzungen, die Unfälle mit deren Aluminium-Wabenförmig gebauten Wagen hatten. Die beiden Brabham Fahrer, Piquet und Riccardo Patrese gingen mit der Geschwindigkeit bis an die Grenzen der Rennstrecken - dies tun andere Fahrer auch - aber es ist sehr wichtig, dass auch das Fahrzeug für diese hohe Geschwindigkeit, so sicher wie möglich konstruiert werden. Brabham ist einer der führenden Formel Rennställe und man erwartet, dass in Kürze, die BT50 mit dem BMW Motor, wieder die Rennen gewinnen.

Quelle: Tamiya Bauanleitung (1983)

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
  • Tamiya Farben "X": X1, X2, X3, X6, X7, X10, X11, X18, X21
  • Tamiya Farben "XF": XF-1, XF-2, XF-8, XF-9, XF-15, XF-16, XF-23, XF-56, XF-59
  • Erhalten am: Dienstag, 14 Juli 2015
Gelesen 285 mal Letzte Änderung am Freitag, 11 März 2016 11:49

Medien

German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« August 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Verzeichnis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok