Mittwoch, 31 Juli 2013 19:44

Revell Jaguar E-Type

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Boxart Boxart Revell

Revell Bausatz Nr. 07291

Das Original

JaguarE

Der Jaguar E-Type (in den USA: Jaguar XK-E) war ein Sportwagen-Modell des englischen Autoherstellers Jaguar. Er wurde am 15. März 1961 auf dem Genfer Auto-Salon als Abkömmling des erfolgreichen Rennwagens Jaguar D-Type vorgestellt. Der Sechszylinder-Reihenmotor mit 3781 cm³ und 265 bhp/269 PS (197,6 kW) entsprach dem des XK 150 S 3,8 Liter. Außer seiner hohen Leistung galt insbesondere das von Malcolm Sayer entwickelte Design als aufregend. Vor allem in den USA wurde der E-Type mit großem Erfolg verkauft. Der Stahlgitterrohrrahmen unter der Motorhaube trug Motor und Vorderradaufhängung und war an der Spritzwand mit der im Übrigen selbsttragenden Ganzstahlkarosserie verschraubt. Jaguar ging damit den beim Jaguar D-Type eingeschlagenen Weg weiter. Die Hinterachse wurde über ein Viergangschaltgetriebe angetrieben. Revolutionär für die traditionell konservative britische Autoindustrie war die hintere Einzelradaufhängung in einem eigenen Hilfsrahmen mit einem Längslenker und zwei Federbeinen sowie Querlenkern an jedem Rad, mit den Antriebswellen als oberen Querlenkern. Die Konstruktion erwies sich hinsichtlich des Fahrverhaltens, des Fahrkomforts und des Aussehens als außerordentlich gelungen und wurde bis 1996 verwendet. Der E-Type erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von knapp 240 km/h. Er war als zwei- und 2+2-sitziges Coupé (Fixed-Head Coupé) und als zweisitziger Roadster (OTS oder Open Two Seater) erhältlich.

Hier ein paar Bilder des E-Type aus dem Museum Sinsheim aufgenommen 2013

  • s_DSCN1822
  • s_DSCN1823
  • s_DSCN1824
  • s_DSCN1825
  • s_DSCN1826
  • s_DSCN1827
  • s_DSCN1828
  • s_DSCN1829

Die Bauteile

Der Jaguar E-Type gehört in jede Auto-Sammlung, ist er doch eines der berühmtesten Autos überhaupt. Wie ich finde gehört der E-Type auch zu den schönsten je gebauten Autos. Dieser Bausatz herausgebracht 2011 von Revell ist eine Wiederauflage und basiert auf dem Artikel Nr. 7291 aus dem Jahr 1988. Er besteht aus 5 Spritzlingen, davon einer in Chrom, der zweiteiligen Karosserie, den 4 Gummireifen und Decals. Bei den Chromteilen scheint die Chromfarbe etwas dick aufgetragen, hier ist sicher eine Menge nacharbeit gefragt. Die anderen Spritzlinge sind in grau bzw. klar und zeigen eine mittlere Qualität. Die Decals sind mittlerweile bei den Revell Modellen gut gedruckt. Der Jaguar kann entweder als Coupé oder als Roadster gebaut werden. Dem Alter der Formen geschuldet sind einige Nacharbeiten nötig, deshalb ist dieser Bausatz nur bedingt für Anfänger zu empfehlen.

  • s_DSCN3179
  • s_DSCN3180
  • s_DSCN3181
  • s_DSCN3182
  • s_DSCN3183
  • s_DSCN3184
  • s_DSCN3185
  • s_DSCN3186

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
  • Erhalten am: Sonntag, 17 Januar 2016
Gelesen 1233 mal Letzte Änderung am Sonntag, 17 Januar 2016 10:36
German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 132 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« Juni 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Verzeichnis