Freitag, 04 September 2015 14:33

Revell Mercedes-Benz SLS AMG

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Boxart Boxart Revell

Revell Bausatz Nr. 07100

Das Original

Mercedes-Benz SLS AMG (C 197) – Frontansicht geöffnet, 10. August 2011, Düsseldorf.jpg

Bildquelle: Wikipedia / M 93

Der Mercedes-Benz SLS AMG wurde im September 2009 erstmalig öffentlich präsentiert. Das erste von AMG eigenständig entwickelte Fahrzeug erinnert mit dem breiten Grill und seinem großen Stern, den markanten Flügeltüren und den Kiemen hinter den vorderen Kotflügeln an das legendäre SLR Coupé bzw. den 300 SL aus Mitte der 50er Jahre. Doch der Zweisitzer ist mit dem zeitlosen Retrodesign nicht nur optisch eine Faszination, sondern auch technisch. Das Herzstück dieses Ausnahmefahrzeugs schlummert unter der langen Motorhaube; der weltweit stärkste serienmäßige Achtzylinder-Motor mit 6208 ccm Hubraum bietet sensationelle 571 PS bei 6800 U/min. Bei der Weiterentwicklung des intern M159 genannten V8-Triebwerks wurde bewusst auf eine Ölwanne verzichtet. Statt dessen wird der Motor des SLS aus einem separaten Trockensumpftank mit Öl versorgt, was einen sehr tiefen Einbau nahe an der Vorderachse ermöglichte. Dadurch besitzt der Flügeltürer eine geradezu perfekte Gewichtsverteilung (47 Prozent auf der Vorderachse), was der Traktion und der Kurvenlage zugute kommt. Zudem kam bei dem Rennsportwagen für die Straße konsequente Leichtbauweise zum Einsatz. So besteht das Chassis, ebenso wie die Karosserie, aus Aluminium und wiegt gerade einmal 241 Kilogramm. Der leistungsstarke Motor mit einem maximalen Drehmoment von 650 Newtonmetern sorgt in Kombination mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und wegen des geringen Fahrzeuggewichts für eine Atem raubende Performance. Sofort nach dem Start lässt das tiefe Grollen erahnen, welche Kraft in diesem Supersportwagen ruht. Dennoch wird man von dem Fahrverhalten mehr als überrascht. Nicht wegen des Sprints von 0 auf 100 Stundenkilometern, der in 3,8 Sekunden gelingt, oder der Höchstgeschwindigkeit von 317 km/h. Vielmehr überzeugt der SLS durch extrem schnelle Gangwechsel, seine agilen, unglaublich schnellen Reaktionen auf kleinste Gaspedalbewegungen und den leichtfüßigen, aber stets berechenbaren Querbeschleunigungen in den Kurven. Doch trotz dieser begeisternden Rennsporteigenschaften wird nicht auf Komfort verzichtet. Das Cockpit bietet bequeme Sitze und dank der vier wählbaren Programme kann in mehreren Abstufungen von rein sportlichem bis komfortablem Fahren gewählt werden. Der puristisch eingerichtete lnnenraum erinnert mit einem dem Schubregler eines Düsenjägers ähnlichen Schaltknauf, den zentral angeordneten lnstrumenten in Piloten-Optik und den vier Strahltriebwerken gleichenden Lüftungselementen tatsächlich an ein Flugzeugcockpit, lässt aber auch Eleganz und Luxus nicht vermissen. Fazit: der Flügeltürer setzt mit seinem Mix aus Leistung, Fahrverhalten und Design schon jetzt Maßstäbe und bietet alle Vorrausetzungen dafür, bald eine Sportwagen-Ikone zu werden und Automobilgeschichte zu schreiben.

Quelle: Revell Bauanleitung

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
  • Revell Farben "glänzend": 07, 34, 50
  • Revell Farben "matt": 02, 08, 09
  • Revell Farben "seidenmatt": 301, 302, 310, 314, 378
  • Revell Farben "Metallic": 90, 99
  • Revell Farben "klar": 731
  • Erhalten am: Freitag, 04 September 2015
Gelesen 336 mal Letzte Änderung am Freitag, 11 März 2016 22:10

Medien

German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« Mai 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Verzeichnis