Dienstag, 16 Juni 2015 08:40

Tamiya Sauber-Mercedes C9 1988

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Boxart Boxart Tamiya

Tamiya Bausatz Nr. 24310

Das Original

Bildquelle: Wikipedia / Mighty Antar

 

Infolge eines tragischen Unfalls bei den 24 Stunden von Le Mans zog sich Mercedes Benz aus dem werkseitig gestützten Rennsport zurück und es dauerte bis 1985, ehe sie ihr Comeback starteten. In diesem Jahr verwen-dete der Schweizer Konstrukteur Sauber den 5-Liter Twin-Turbo V8-Motor um den Sauber C8 anzutreiben, welcher in der Gruppe C der 24 Stunden von Le Mans antrat. 1986 gesponsert von Yves Saint Laurent's Duft-Marke Kouros war das Auto bei der Weltmeisterschaft der Sport-Prototypen aktiv, erreichte den 9. Platz bei seinem Debüt in Monza und fuhr seinen ersten Sieg am Nürburgring ein. Für die 1987er Saison kam der C9, welcher die Weiterentwicklung des C9 darstellte, an den Start, erreichte aber nicht die gewünschten Ergebnisse. 1988 kam von Mercedes die offizielle Ankündigung der vollständigen Rückkehr zum Motorsport an und der Name des Teams wurde von Sauber Racing in Team Sauber Mercedes geändert, um dem erweiterten Entwicklungseinfluss von Mercedes innerhalb des Teams Rechnung zu tragen. Ein neuer Sponsor in Form des Elektronik-Herstellers AEG wurde ebenfalls eingebracht und daher trug die dunkelblaue Karosserie des Autos eine markante Bemalung mit einem Schaltkreis-Motiv. Mit Siegen beim Eröffnungsrennen in Jerez, dem 6., 8. und 9. Rennen und einem 1-2 Einlauf beim 11. Rennen erwies sich der C9 bei 5 Siegen in 11 Rennen rasch als echter Wettbewerber um die Meisterschaft und fuhr weiter, um schließlich den zweiten Gesamtplatz für die Saison zu erzielen. Darüber hinaus erlebte die 1989er Saison das Auto, silbem lackiert in der nationalen Rennfarbe Deutschlands, beim Gewinn von 7 aus 8 Rennen, um damit den Fahrer- und den Konstrukteurs-Titel zu ergattem.

Quelle: Tamiya Bauanleitung

Die Bauteile

  • s_P1050820
  • s_P1050821
  • s_P1050823
  • s_P1050824
  • s_P1050825
  • s_P1050826
  • s_P1050827
  • s_P1050828
  • s_P1050829
  • s_P1050830
  • s_P1050831
  • s_P1050832
  • s_P1050833
  • s_P1050834

 

Dieser Bausatz ist eine Wiederauflage Tamiya's C9 von 1990, den ich HIER schon einmal vorgestellt habe. Zusätzlich werden von Tamiya Photoätzteile, Draht für die Antennen sowie Stoff und Aufkleber für die Sicherheitsgurte spendiert. Ansonsten sind die Spritzlinge identisch. Die neuen Decals sind von Cartograf und von super Qualität. Mit den Decals können 2 verschiedene Versionen des C9 dargestellt werden, wie er in der Saison 1988 der Sportwagen-Weltmeisterschaft eingesetzt wurde: Nr. 61 (M. Baldi / J. Mass / J. Weaver) & Nr. 62 (K. Niedzwiedz / K. Acheson / M. Baldi).

Teileliste:

9332373: Karosserie (weiß)
0002515: A-Teile (schwarz) Unterboden, Spoiler, Felgen
9000083: B & C Teile (weiß) Motor
0002517: D-Teile (klar) Scheiben
9402400: Photoätzteile und Antenne
9402193: Reifenbeutel
1402561: Decals
1402138: Reifendecals
6311003: Gewebe Sicherheitsgurte
1421556: Aufkleber Sicherheitsgurte
10-seitige Bauanleitung

Der Baubericht

folgt nach Baubeginn

 

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
  • Tamiya Farben "X": X1, X2, X3, X6, X7, X8, X10, X11, X19, X22, X26, X27, X31
  • Tamiya Farben "TS": TS29
  • Tamiya Farben "XF": XF-1, XF-2, XF-4, XF-16, XF-18, XF-56, XF-63
  • Erhalten am: Dienstag, 16 Juni 2015
Gelesen 682 mal Letzte Änderung am Sonntag, 04 Oktober 2015 15:34

Medien

German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« Juni 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Verzeichnis