Sonntag, 02 Februar 2014 21:15

Revell Red Bull Racing RB8 "Sebastian Vettel"

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Boxart Boxart Revell

Revell Bausatz Nr. 07074

Das Original

File:F1 2012 Jerez test - Red Bull 2.jpg

Quelle: Wikipedia

Mit dem Red Bull RB8 stellte das Rennteam des österreichischen Energy Drink Herstellers das achte Fahrzeug seiner Geschichte auf die Rennwalzen. lm Jahre 2004 hatte Red Bull das Jaguar Team übernommen und der RB1 war nur eine leicht modifizierte Version des von Mark Smith und Rob Taylor entwickelten Jaguarboliden. Erster Fahrer in der Saison 2005 war David Coulthard, das zweite Cockpit wurde von Christian Klien und Vitantonio Liuzzi geteilt. In der Saison 2006 wurde ein völlig neues Auto konstruiert und ein Ferrari Motor eingebaut. In der nächsten Saison wurde der Wagen erstmals von Adrian Newey konstruiert und die Motoren kamen von Renault. 2007 stieß Mark Webber als Fahrer zu Red Bull Racing. Als David Coulthard Ende 2008 seinen Rücktritt bekannt gab, bekam Sebastian Vettel für die Saison 2009 einen Stammplatz bei Red Bull Racing. Adrian Newey hatte einen komplett neuen Wagen konstruiert, mit dem das Team 6 Siege einfahren konnte. ln der darauffolgenden Saison ging der Stern des Heppenheimers auf. Newey hatte ein überaus gutes Auto entwickelt und Vettel nutze das zu seinem ersten Weltmeistertitel. Er konnte 5 Siege einfahren und sicherte sich in einem dramatischen letzten Rennen in Abu Dhabi die Weltmeisterschaft. Auch Webber gewann vier Mal und Red Bull Racing errang die Konstrukteursweltmeisterschaft. Der erfolgreiche Weg wurde konsequent fortgesetzt. ln der Saison 2011 gewann Vettel 11 Grand Prix. 2012 siegte er mit dem RB8 bei den 5 Grand Prix in Bahrain und in einer Serie in Asien mit Singapur, Japan, Korea und lndien, und fuhr den dritten Fahrertitel in Folge ein. ln 101 Grand Prix Rennen stand er 46-mal auf dem Podium, davon 26-mal als Sieger, und startete 36-mal von der Pole Position. Der Red Bull Racing RB8 ist die dritte Evolutionsstufe des RB5, den Adrian Newey entwickelte. Der Motor vom Typ RS27-2012 wurdevon Renault konstruiert, das Getriebe ist eine Eigenkonstruktion und die Reifen wurden von Pirelli beigesteuert. Der durch das Reglement aufgezwungene Nasenhöcker verlieh dem Renner ein eigenwilliges Aussehen, minderte seine Leistung aber nicht. Sebastian Vettel konnte mit dem RB8, den er „Abbey“ nannte, fünf Grand Prix gewinnen, erkämpfte sich den 3. WM-Titel in Serie, und am Ende gewann Red Bull Racing die 3. Konstrukteursweltmeister-schaft in Folge.

Quelle: Revell Bauanleitung

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
Gelesen 529 mal Letzte Änderung am Montag, 18 Januar 2016 19:50

Medien

German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« Mai 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Verzeichnis