Donnerstag, 10 Juli 2014 16:06

Revell Rolls Royce Phantom II Continental (1934)

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Boxart Boxart Revell

Revell Bausatz Nr. 07459

Das Original

Bildquelle: Wikipedia, Javgar

Die Firma Rolls-Royce Ltd. wurde 1906 gegründet, nachdem der Autohändler Charles Rolls schon zwei Jahre lang die Fahrzeuge der Firma Royce Ltd. verkauft hatte, die unter der Leitung des lngenieurs Henry Royce entwickelt worden waren. Wie schon die beiden Fahrzeuge vor 1906 trugen auch alle zukünftigen Modelle den Namen Rolls-Royce und hatten ebenfalls den markanten Kühlergrill mit seinen geraden Säulen. lm November 1906 stellte Rolls-Royce auf der Motor Show in London den „Silver Ghost” vor, der jahrelang als das technisch fortschrittlichste Auto der Welt galt und der Firma den Ruf als Hersteller der besten Automobile der Welt einbrachte. Ab 1911 trug der Silver Ghost eine Kühlerfigur, die ein weiteres zukünftiges Markenzeichen von Rolls-Royce werden sollte. Lord John Scott Montagu, Eigentümer der Zeitschrift „The Car lllustrated" und Freund von Charles Rolls, hatte sich für sein Fahrzeug von seinem Angestellten Charles Sykes eine Figur seiner Geliebten Eleanor Thornton gestalten lassen. Da Kühlerfiguren als zusätzliche Zierde in Mode waren, griff Rolls-Royce Ltd. die Idee auf und beauftragte Sykes seinerseits, eine Statuette einer Frau entwerfen, die mit ausgebreiteten Armen den Stoff ihres Abendkleides im Wind wehen ließ. Diese als „Spirit of Ecstasy" bezeichnete Figur verzierte ab 1911 alle folgenden Rolls-Royce Modelle. So auch den 1925 vorgestellten Phantom I, den Nachfolger des Silver Ghost, dem ab 1929 der Phantom ll folgte. Der Phantom ll besaß ebenfalls einen Sechszylinder-Benzinmotor mit 7.668 ccm Litern Hubraum, oben liegenden Ventilen und abnehmbarem Zylinderkopf, der wie üblich extrem ruhig lief, jetzt aber 120 PS leistete. Von den knapp 1.700 bis 1935 gefertigten, über 5,5 Meter langen Luxuswagen liefen 400 Exemplare im Rolls-Royce Werk in den USA vom Band, der Rest wurde in Großbritannien gefertigt. Die Hochleistungsausführung dieses luxuriösesten Fahrzeugs seiner Zeit, der so genannte Continental, besaß eine straffere Federung, einen mit 3,7 Metern kürzeren Radstand und war dafür gedacht, vom Eigentümer selbst gefahren zu werden. Das Design der Continental-Karosserie war deutlich sportlicher ausgerichtet als jenes seiner Vorgänger. 281 Exemplare des Phantom ll Continental verließen das Werk in Derby, die meisten davon waren Rechtslenker. Wie seinerzeit üblich, lieferte Rolls-Royce nur das motorisierte Chassis, die Karosserie wurde von einem spezialisierten Unternehmen angefertigt. Das Modell basiert auf einem Fahrzeug des Jahres 1934 mit synchronisiertem Viergang-Getriebe und einer Karosserie der Firma J. Gurney Nutting & Company mit Sitz in Chelsea, England.

Quelle: Revell Bauanleitung

Die Bauteile

  • box
  • s_P1020795
  • s_P1020796
  • s_P1020797
  • s_P1020798
  • s_P1020799
  • s_P1020800

Revell bringt hier 2011 einen Bausatz auf den Markt, wie er erstmals 1978 erschien und das merkt man ihm an. Zu jener Zeit war die Qualität eben noch nicht so wie es Revell heute schon bei einigen Modellen zu leisten in der Lage ist. Nach wie vor werden mehrere Spritzling in einem Plastikbeutel zusammengepackt. Für einen Bausatz in dem Maßstab hätte man noch mehr Details erwarten können. Trotzdem ist der Bausatz kein schlechter und macht auch ungeübten sicher Spaß.

 

Weitere Informationen

  • Status Modell: Ideen sammeln
  • Revell Farben "glänzend": 01, 07
  • Revell Farben "matt": 09, 75
  • Revell Farben "seidenmatt": 301, 302, 314, 331, 378, 382
  • Revell Farben "Metallic": 90, 91, 99
  • Revell Farben "klar": 731
  • Erhalten am: Mittwoch, 09 Juli 2014
Gelesen 563 mal Letzte Änderung am Montag, 18 Januar 2016 22:09
Mehr in dieser Kategorie: « Fujimi Ferrari F40
German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish

Suche

Wer ist online

Aktuell sind 485 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden

Kalender

« Februar 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        

Verzeichnis